Dienstag, 05 September 2017 18:23

Sonne, Regen und glückliche Gesichter

geschrieben von
Die "Geehrten" Die "Geehrten" Foto: CHW/FW Wiesenthau

Traditionell fand am 1. Sonntag im September der Tag der Feuerwehr - das Grillfest der Wiesenthauer Rothelme - statt.

Rund um das Feuerwehrhaus war auch in diesem Jahr wieder mächtig was los. Nach dem Gottesdienst am Morgen fanden die Ehrungen verdienter aktiver Kameraden aber auch langjährige Vereinsmitglieder statt.

Leckeres Essen, ein rießiges Kuchenbuffet, sowie die neue Feuerlöscherübungsanlage des Kreisfeuerwehrverbandes standen auf dem Programm. Kein Wunder das sich auch die Ehrengäste nicht zweimal bitten liesen uns zu besuchen. Neben Landrat Dr. Hermann Ulm war auch Kreisbrandrat Oliver Flake, sowie die Kreisbrandinspektoren Johannes Schmitt und Ernst Messingschlager und der Kreisbrandmeister Dietmar Willert gekommen.

Aber auch zahlreiche Mitglieder und Ehrenmitglieder war gekommen um den Tag zu feiern.

Wärend des Frühschoppens fanden die Ehrungen statt.  Frank Sperling wurde für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr geehrt. Landrat Dr. Hermmann Ulm verlieh im Namen des Freistaates Bayern das Feuerwehr Ehrenabzeichen in Silber.

10 Jahre Dienst in der Feuerwehr leistet Stefan Klinger. Für 20 Jahre aktiven Dienst wurde Sandra Uttenreuther geehrt. Bereits 30 Jahre aktiven Dienst leisten Klaus Siebenhaar und Bernd Drummer. Vorsitzender Bernd Drummer der ja zugleich der 1. Bürgermeister der Gemeinde Wienthau ist bedankte sich bei den Aktiven für ihren Dienst am Nächsten.

Anschließend fanden die Ehrungen des Feuerwehrvereins statt. Hier ist Frank Sperling ebenfalls für 25 Jahre geehrt worden.

Seit 60 Jahren ist Walter  Habert Mitglied der Feuerwehr. Für bereits 75 Jahre Vereinstreue erhielten Rudolf Drummer, Eduard Heidner und Andreas Roppelt ein Präsent sowie eine Urkunde aus den Händen des Vorsitzenden.

Bei Weißwürsten und frischen Getränken ging der Frühschoppen ins Mittagsessen über. Hier hat sich Kommandant Roland Uttenreuther ins Zeug gelegt. Knusprige Haxen oder Krenfleisch zauberte er aus der Küche.

Für das Desser sorgten wieder zahlreiche Frauen der Feuerwehr. Eine rießige Auswahl an selbstgebackenen Kuchen, Torten und Muffins sorgte am Nachmittag für das leibliche Wohl der Gäste.

Fast jeder hat ihn daheim an der Wand hängen: Den Feuerlöscher. Mit der neuen Übungsanlage des Kreisfeuerwehrverbandes konnte am Nachmiitag der richtige Umgang geübt werden.

Leider überzogn am Nachmittag ein paar Regenwolken das Festgelände.Pünklich zum Abendessen kam jedoch wieder die Sonne raus und so präsentierte die Küche gegrillte Hähnchen, und neu in diesem Jahr: Schafskäse mit Gemüse aus dem Backofen, sowie zahlreiche andere Leckerein.

Wir bedanken uns bei allen Gästen aus Nah und Fern für den Besuch. Ohne die vielen Helfer bei den Vor- und Nachbereitung ist so ein Tag natürlich nicht möglich. Besonderer Dank gilt den Frauen für die Kuchenspenden, dem Siedlerverein für das Zelt, sowie allen Helfern in der Küche, an der Schänke und beim Bedienen.

Bilder mit tollen Eindrücke gibt es wie immer hier

 

 

Gelesen 1933 mal